Skip to content
 

Borussia Mönchengladbach: Weiter Spekulationen um Miralem Sulejmani

Borussia Mönchengladbach hat sich in der Winterpause bislang mit Transfers zurückgehalten und lediglich den talentierten Linksaußen Sven Michel von den Sportfreunden Siegen verpflichtet. Während Michel aber nur als Perspektivspieler gilt und zunächst mit der zweiten Mannschaft trainieren soll, könnte auch noch eine hochkarätige Verstärkung für die Offensive kommen.

Sollte Igor de Camargo, der in der Hinrunde kein Stammspieler war und verstärkt mit dem RSC Anderlecht in Verbindung gebracht wird, den Verein noch verlassen, würde Gladbach wohl im Winter auch noch einen neuen Stürmer verpflichten. Ansonsten ist eher wahrscheinlich, dass die Borussia sich nach einer Alternative für die offensiven Außenbahnen umsieht, damit Patrick Herrmann vom rechten Flügel dauerhaft ins Zentrum rücken kann, wo der 21-Jährige im zweiten Teil der Hinrunde als hängende Spitze überzeugen konnte.

Ein Kandidat für eine Verpflichtung im Winter ist weiterhin Miralem Sulejmani, dessen Name nun schon einige Wochen rund um den Borussia-Park kursiert. Auch in niederländischen Medien wird Gladbach neben zahlreichen weiteren Klubs aus ganz Europa immer wieder als Interessent für den 24 Jahre alten Serben genannt. Klar ist, dass Sulejmani Ajax Amsterdam spätestens im Sonner nach Ablauf seines Vertrages verlassen wird, nachdem er beim niederländischen Meister infolge einer längeren Verletzungspause seinen Stammplatz verloren hat.

Das Potenzial des serbischen Nationalspielers ist aber unbestritten, wie auch die stolze Ablöse von 16 Millionen Euro, die Ajax vor vier Jahren an den SC Heerenveen überwies, zeigt. Könnte sich Gladbach die Dienste Sulejmanis sichern und würde der 1,75 Meter große Rechtsaußen am Niederrhein wieder zu alter Stärke finden, dürfte sich Sportdirektor Max Eberl wieder einmal zu einem Transfer-Coup gratulieren. Noch gibt es in dieser Hinsicht aber nichts Konkretes.